Es ist ein gutes Zeichen, dass sich die Zahl der Organspender im ersten Quartal dieses Jahr deutlich erhöht hat. Wir müssen aber weiterhin unsere Bemühungen vorantreiben, noch mehr Menschen über die Organspende aufzuklären.

Eine Organspende bedeutet für viele Menschen die Chance auf ein neues Leben. Aktuell warten mehr als 9000 Menschen in Deutschland auf ein lebensrettendes Organ. Dem gegenüber standen 932 Organspenden im letzten Jahr. Daran müssen wir arbeiten.

Dabei dürfen wir das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen nicht angreifen. Der Erfolg Spaniens – und anderer, ähnlicher Systeme – liegt nicht in der Einführung einer Widerspruchslösung. Er entspringt einer Professionalisierung des Transplantationswesens, der Zentralisierung von Registern zur besseren Koordination und einer deutlich besseren Information der Bevölkerung über die Bedeutung und Konsequenzen einer Organspende.

Deutschland braucht eine weitere Professionalisierung der Strukturen in der Organspende. Die beste Maßnahme, um Menschen zu überzeugen, ist das Wissen, dass eine Spende Leben rettet und wie die Organspende funktioniert. Das lässt sich nur über ein transparentes, professionalisiertes System erreichen. Der erste Schritt muss meiner Ansicht nach eine Überprüfung der jüngsten Änderung des Transplantationsgesetzes sein.

Wir müssen schnell Erkenntnisse darüber sammeln, ob die flächendeckende Einführung von Transplantationsbeauftragten in den Krankenhäusern und die bessere Vergütung von Organentnahmen etwas gebracht haben. Ebenso muss geprüft werden ob die neu eingeführten Transparenzregeln zu mehr Vertrauen bei den Menschen führen.

Sollte dies nicht der Fall ein, werde ich mich für die Einführung weiterer Maßnahmen einsetzen, die unser System verbessern.

Der Tag der Organspende findet seit 1983 jährlich am ersten Samstag im Juni statt, um für das Thema zu sensibilisieren und mehr Menschen auf die Möglichkeit eines Spendeausweises aufmerksam zu machen. Ausweise zum Download gibt es zum Beispiel unter www.organspende-info.de/organspendeausweis/erstellen