Person

PERSON
In Erlangen-Bruck geboren und aufgewachsen, lebe ich seit über 30 Jahren im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Nach meiner Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten war ich ab dem Jahr 1989 im Bereich Healthcare bei der Firma Siemens tätig. Zuletzt als freigestellte Betriebsrätin in den Bereichen Schulung, Vertriebsunterstützung, Marketin- und Kommunikation.

POLITIK
Ich bin seit dem Jahr 1994 Mitglied in der SPD. Nach meiner Tätigkeit als Gemeinderätin in Hemhofen bin ich im September 2013 über die Landesliste Bayern im Wahlkreis Erlangen in den Deutschen Bundestag eingezogen. Ich bin ordentliches Mitglied in den Ausschüssen für Gesundheit und Petitionen. Als Stellvertreterin bin ich für den Unterausschuss Globale Gesundheit zuständig. In der aktuellen Legislatur wurde mir mehr Verantwortung übertragen. Meine Fraktion hat mich zur Patientenbeauftragten der SPD gewählt, im Petitionsausschuss bin ich stellvertretende Vorsitzende.

BETRIEBSRÄTIN
Von 2006 bis zu meiner Wahl in den Bundestag war ich Betriebsrätin bei Siemens Healthcare in Erlangen. Diese Tätigkeit sowie die Mitgliedschaft in der IG Metall ermöglichten mir einen Einblick in die verschiedensten Lebenssituationen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Ich erlebte hautnah, welche Probleme sich durch die veränderten Rahmenbedingungen und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ergeben.

EHRENAMT
Ich war schon immer ehrenamtlich engagiert. Beispielhaft erwähnst sei meine Tätigkeit als stellvertretende Kreisvorsitzende der AWO Erlangen-Höchstadt ist durch die drei großen Themen Gesundheit, Arbeit und Menschenwürde geprägt. Ich ziehe meinen Hut vor allen, die sich neben ihrer beruflichen Belastung dazu entscheiden, ein Ehrenamt auszuüben. Ohne diese Menschen würden sehr viele Projekte und Initiativen im Sande verlaufen.

ZIELE
Mein demokratisches Verständnis fußt auf einer regen Beteiligung der Bevölkerung. Meine Tür steht für einen konstruktiven Dialog immer offen. Politik lebt von Ideen, unterschiedlichen Meinungen und Erfahrungen aus der Praxis. Den besten Input für erhalte ich durch Kontakt zu den Menschen. Ihr Sorgen und Bedürfnisse liefern mir viele Ansatzpunkte für eine zielgerichtete Arbeit im Deutschen Bundestag.

Lebenslauf von Martina Stamm-Fibich: