Archiv für den Monat: März 2015

Diskutieren Sie mit: Die Gefahren von Crystal Meth & „Legal Highs“

BER_SPD_MdB martina StammFibich_0022_ONLINE

Die SPD-Bundestagsfraktion veranstaltet in der Reihe „Fraktion vor Ort“ am Dienstag, den 28. April, in Erlangen eine öffentliche Diskussionsrunde zum Thema „Crystal Meth und „Legal Highs“ – Die Gefahren des grenzenlosen Rauschs“. Beginn ist um 16.30 Uhr im E-Werk (Clubbühne)  in Erlangen. Von der SPD nehmen die Gesundheitspolitiker Martina Stamm-Fibich und Burkhard Blienert teil. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen

Gesundheit fördern – Krankheiten vorbeugen

Je früher im Leben mit der Gesundheitsförderung und Prävention begonnen wird, desto eher könnten Risikofaktoren wie mangelnde Bewegung, unausgewogene Ernährung, Übergewicht, Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und chronische Stressbelastungen beeinflusst werden. Besonders wichtig ist es, Familien in ihrer Gesundheitskompetenz zu stärken und ein gesundes Aufwachsen der Kinder zu fördern. Zudem müssen Betriebe eine gesundheitsfördernde Unternehmenskultur entwickeln. Weiterlesen

Mietenbremse: Wohnen muss bezahlbar sein

719137_original_R_B_by_Tim Reckmann_pixelio.deAA

Vor allem in Ballungszentren ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Foto: pixelio.de/Tim Reckmann

Gesagt

Im Koalitionsvertrag haben wir durchgesetzt, eine gesetzliche Mietpreisbremse sowie das so genannte Bestellerprinzip im Maklerrecht einzuführen.

Getan

Der Bundestag hat am 5. März 2015 das so genannte Mietrechtsnovellierungsgesetz in 2./3. Lesung beschlossen – und zwar in genau der Fassung, die im November im Bundestag eingebracht worden war. Damit hat sich die SPD-Fraktion vollumfänglich durchgesetzt. Weiterlesen

„Die Bürgerversicherung in der Pflege wäre der richtige Schritt“

IMG_3704

Diskutierten im Pacelli-Haus Erlangen (v.l.): Die Bundestagsabgeordneten Martina Stamm-Fibich und Heike Baehrens, Veronika Stein (Haus der Gesundheit Dreycedern e.V. Erlangen) und die Ärztin Anette Christian.

Am 1. Januar 2015 ist das 1. Pflegestärkungsgesetz in Kraft getreten. Mit dem Gesetz werden Leistungsverbesserungen von 2,4 Milliarden Euro erreicht. In Erlangen und im Berufsbildungswerk in Rummelsberg informierten die SPD-Bundestagsabgeordneten Martina Stamm-Fibich (Erlangen) und Heike Baehrens (Göppingen) bei einer Fraktion vor Ort-Veranstaltung über die Inhalte des neuen Gesetzes. Weiterlesen

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“

10425380_454504018036932_3269522432321317279_n

Am 19. April entscheiden die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Erlangen-Höchstadt über den Beitritt zum Zweckverband Stadt-Umland-Bahn Nürnberg-Erlangen-Erlangen Höchstadt, um durch eine Planung und Kostenberechnung belastbare Zahlen für eine abschließende Entscheidung zu finden. Die Erlanger Bundestagsabgeordnete Martina Stamm-Fibich votiert für einen Beitritt:

„Für mich kann es nur ein klares JA zur Planung der Stadt-Umland-Bahn geben. Sie ist ein harter Standortfaktor, wenn es um die wirtschaftliche Zukunft unserer Region geht. Wenn nicht jetzt, wann wollen wir dann die Probleme im Öffentlichen Personennahverkehr anpacken? Wir haben die einmalige Chance, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Die Region wird in den kommenden Jahren an Bevölkerung wachsen, mit der StuB schaffen wir einen Einstieg in die Lösung der verkehrstechnischen Herausforderungen.“

Die aktuelle Informationsbroschüre der Allianz „Ja-zum-Einstieg“ können Sie hier herunterladen:

„Ja-zum-Einstieg“ – Klarheit schaffen