Uncategorized

Tag der Arbeit: Was wir erreicht haben

IMG_9097Bescgnitt

Foto: Günter Laurer

01-05-2017 – Wir haben in der Großen Koalition in den letzten Jahren für viele Menschen das Leben verbessert. Dabei haben wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten uns oft hart gegen die Widerstände der Union durchsetzen müssen – insbesondere wenn es um mehr Gerechtigkeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ging. Weiterlesen

Mittendrin statt nur dabei

01_Blick aus Büro

Hatten das Brandenburger Tor vom Büro aus fest im Blick: Marek Schudoma (hinten) und Christian Weimar.

Der erste Tag

„Und, bei wem machst du dein Praktikum?“ fragt Christian den eben die strenge Sicherheitskontrolle durchlaufenden Marek. „Bei Frau Stamm-Fibich, SPD“ ist seine Antwort. Über diesen Zufall müssen wir dann beide lachen und verbringen quatschend die Zeit, ehe wir von Kathrin Hörl, einer Mitarbeiterin von Martina Stamm-Fibich, abgeholt werden. Nach freundlichem Empfang durch Michaela Stegmann und Phillip Käs, die ebenfalls für Martina Stamm-Fibich arbeiten, wird uns das Büro gezeigt, welches im vierten Stockwerk im Abgeordnetenhaus Unter den Linden 50 liegt, das sich in bester Lage unweit des Brandenburger Tors und direkt gegenüber der Russischen Botschaft befindet. Weiterlesen

Newsletter 18 ist da

Seite 1 extrahieren

In Ausgabe 18 unseres mittelfränkischen Newsletters beschäftigen wir uns mit unserem neuen Kanzlerkandidaten Martin Schult, der Freigabe von Cannabis als Medizin, einem Rückblick auf die Grüne Woche in Berlin, der gefährlichen politischen Entwicklung in der Türkei und neuen Regeln für den Umgang mit Drohen.

Beim Klick auf das Bild, können Sie sich den Newsletter als PDF herunterladen.

Alle bisherigen Newsletter gibt’s hier

„Die Entscheidung ist schwer nachvollziehbar“

Foto1

18-01-2017 – Das Bundesverfassungsgericht hat auch den zweiten Verbotsantrag der Partei NPD abgelehnt. Martina Stamm-Fibich wertet das Urteil als falsches Signal:

„Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts ist schwer nachvollziehbar und gerade jetzt, da ein Rechtsruck durch ganz Europa geht, das falsche Signal. Als SPD-Politikerin setze ich mich gemeinsam mit meiner Partei klar und deutlich gegen Rechts ein. Mit einem Verbot der NPD hätten wir ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzen können.

Ich stimme der Aussage zu, dass ein Parteienverbot kein Gesinnungsverbot ist. Dennoch hat das Bundesverfassungsgericht meiner Meinung nach, falsche Schlüsse daraus gezogen. Die Richter haben die Verfassungsfeindlichkeit der NPD bestätigt. Das Verbot wurde nur deshalb gekippt, weil die Richter keine reale Bedrohung für die freiheitlich-demokratische Grundordnung gesehen haben. Aber: Verfassungsfeindlich bleibt verfassungsfeindlich, egal ob eine Partei 28.000 oder 5.000 Mitglieder hat. Egal also, ob im Moment eine reale Gefahr besteht oder nicht. Ein Verbot wäre ein klares Zeichen gegen das menschenverachtende Gedankengut der NPD gewesen. Denn das ist unabhängig vom „konkreten zerstörerischen Potenzial“ der Partei immer eine Gefahr für eine offene und tolerante Gesellschaft.”

Workshop für Jungjournalisten

img_20161216_125305918_hdr

18-12-2016 – Der Deutsche Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. mittlerweile zum vierzehnten Mal 30 junge Journalistinnen und Journalisten zu einem Workshop nach Berlin ein.  Der Workshop für junge Medienmacherinnen und Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren findet vom 5. bis 11. März 2017 im Deutschen Bundestag statt.  Weiterlesen

Jugendliche gestalten Politik in Berlin

img-20161018-wa0000

Zu Besuch bei der Abgeordneten: Anastasia Stark aus Abenberg und Johannes Leitgeb aus Heroldsberg trafen sich im Büro mit Martina Stamm-Fibich.

20-10-2016 – Drei Tage lang haben Jugendliche aus ganz Deutschland an dem Planspiel der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin teilgenommen und hautnah erlebt, wie Politik funktioniert – und wie viel Spaß Politik machen kann. Mit dabei: Anastasia Stark aus Abenberg und Johannes Leitgeb aus Heroldsberg, die mit drei weiteren Jugendlich das Presseteam bildeten.

Weiterlesen

Rückschlag für digitale Innovation im Gesundheitswesen

verschreibung

Foto: Tim Reckmann/pixelio.de

29-09-2016 - Am 28. September schloss der Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages die Beratungen zum Regierungsentwurf vorläufig ab. Darin soll die Fernverschreibung nur unter strikten Ausnahmeregelungen möglich sein. Das macht die Fernverschreibung ohne direkten Arzt-Patienten-Kontakt in der Praxis quasi unmöglich, sogar bei einer reinen Fortsetzung der Behandlung. Weiterlesen

Im Gespräch mit den Hilfsorganisationen

29856943965_e7006376ae_k

Nahmen aus dem Wahlkreis an der Blaulichtkonferenz teil (v.l.): Thomas Heideloff, BRK, Karl Fleisch, THW Erlangen, Michael Haas, THW Baiersdorf, Martina Stamm-Fibich und Harald Heß vom ASB!

27-09-2016 – Unter dem Motto „Herausforderungen im Bevölkerungsschutz“ hat die SPD-Bundestagsfraktion mit rund 300 Teilnehmern von Hilfsorganisationen, Feuerwehren, der Polizei und dem THW aus ganz Deutschland diskutiert. Weiterlesen

Grünes Licht für Autobahnkreuz Fürth/Erlangen

29750516091_c08847a0c1_k

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (Mitte) überreichte den Bundestagsabgeordneten Martina Stamm-Fibich und Stefan Müller die Förderurkunden. Foto: BMVI

23-09-2016 – Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat am Mittwoch im Rahmen eines 2,1 Milliarden Euro schweren Investitionspakets die Baufreigabe für den Umbau des Autobahnkreuzes Fürth/Erlangen erteilt. Dies teilen die Erlanger Wahlkreisabgeordneten im Deutschen Bundestag, Staatssekretär Stefan Müller (CSU) und  Martina Stamm-Fibich (SPD) mit. Weiterlesen