Berlin

FDP und Grüne müssen bei Petitionen liefern

Martina Stamm-Fibich fordert die Weiterentwicklung des Petitionswesens beim Deutschen Bundestag.

Martina Stamm-Fibich fordert die Weiterentwicklung des Petitionswesens beim Deutschen Bundestag.

25-10-2017 Berlin (ots) – Martina Stamm-Fibich, petitionspolitische Sprecherin der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion, fordert FDP und Grüne auf, sich in den Koalitionsverhandlungen mit den Unionsparteien für die Weiterentwicklung des Petitionswesens beim Deutschen Bundestag einzusetzen. Stamm-Fibich selbst war bereits in der vergangenen Wahlperiode des Bundestages Mitglied im Petitionsausschuss und möchte die Arbeit im Ausschuss nun fortsetzen. Weiterlesen

Hospizarbeit besser finanzieren

Es ist eine der persönlichsten Entscheidungen überhaupt: In welcher Umgebung möchte ich sterben? Foto: colourbox

Es ist eine der persönlichsten Entscheidungen überhaupt: In welcher Umgebung möchte ich sterben? Foto: colourbox

27-07-2017 Es ist eine der persönlichsten Entscheidungen überhaupt: In welcher Umgebung möchte ich sterben? Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2015 wollen über 75 Prozent der Deutschen zu Hause ihr Lebensende verbringen. Aktuelle Statistiken zeigen aber, dass sich dieser Wunsch selten erfüllt: Nur ein Viertel der über 64-Jährigen stirbt tatsächlich in vertrauter Umgebung. Grund sind häufig fehlende Versorgungsstrukturen vor Ort. Das „Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung (HPG)“ hat zum Ziel die Leistungen der individuellen Betreuung am Lebensende zu erhöhen. Es wurde am 5. November 2015 vom Bundestag beschlossen. Weiterlesen

Mehr Qualität in der Krankenhausversorgung

Mit dem Krankenhausstrukturgesetz haben wir die Qualität der Krankenhausversorgung verbessert. Foto: colourbox/Michèle Constantini

Mit dem Krankenhausstrukturgesetz haben wir die Qualität der Krankenhausversorgung verbessert. Foto: colourbox/Michèle Constantini

24-07-2017 Die SPD blickt mit Stolz auf viele Erfolge in der Gesundheitspolitik der gegenwärtigen Legislatur. Das Krankenhausstrukturgesetz ist ein solches Beispiel. Hinter dem etwas sperrigen Namen steht eine Sammlung von Änderungen bestehender Gesetze mit dem Ziel die Qualität der Krankenhausversorgung in Deutschland zu verbessern. In Deutschland werden in etwa 2.000 Krankenhäusern über 19 Millionen Menschen pro Jahr versorgt. Statistisch gesehen vergehen also keine fünf Jahre, bis jeder Deutsche einmal im Krankenhaus behandelt wurde. Eine gute Krankenhausversorgung ist demnach ohne Zweifel im Interesse eines jeden Bürgers und einer jeden Bürgerin. Am 5. November 2015 wurde das Krankenhausstrukturgesetz im Bundestag beschlossen, am 1. Januar 2016 trat es in Kraft. Bereits Anfang Dezember 2014 präsentierte eine Bund-Länder Arbeitsgruppe die Eckpunkte des späteren Gesetzes. Weiterlesen

Gesundheitspolitik: Krankheiten vermeiden, bevor sie entstehen

Krankheiten zu vermeiden, bevor sie entstehen ist Ziel des Präventionsgesetzes. Foto: colourbox

Krankheiten zu vermeiden, bevor sie entstehen ist Ziel des Präventionsgesetzes. Foto: colourbox

25-07-2017 Seit Jahren setzt sich die SPD-Bundestagsfraktion für ein Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung ein und erarbeitete bereits 2005 einen entsprechenden Vorschlag. Diese Legislatur haben sich die mehr als 10 Jahre andauernden Bemühungen endlich ausgezahlt. Im Juli 2015 ist das „Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention“, kurz Präventionsgesetz, zu großen Teilen in Kraft getreten. Das Präventionsgesetz bringt Verbesserungen in den Bereichen Vorbeugung, Gesundheitsförderung und Früherkennung. Weiterlesen

Für die Bürgerversicherung in der Pflege

Während der Diskussion mit den Seniorinnen und Senioren der IG Metall in Herzogenaurach. Foto: Johannes Leitgeb

Während der Diskussion mit den Seniorinnen und Senioren der IG Metall in Herzogenaurach. Foto: Jürgen Jansen

20-07-2017 „Mein Vater wurde ja damals schon von Willy Brandt geehrt“, teilt mir ein stolzes Mitglied der IG Metall Gewerkschaftsseniorinnen und -senioren Herzogenaurach gleich zu Beginn unserer gemeinsamen Veranstaltung am Mittwoch mit. Der Hitze im Generationen.Zentrum Herzogenaurach trotzend waren mehr als 60 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu meinem Vortrag über die aktuelle Situation und bestehenden Reformbedarf im Pflege- und Gesundheitssystem gekommen. Die SPD hat die Stärkung der Pflege in dieser Legislatur zu einem ihrer besonderen Schwerpunkte gemacht. Die Leistungen der Pflegeversicherung haben wir mit den Pflegestärkungsgesetzen (PSG I-III) erheblich ausgeweitet. Weiterlesen

Fraktion vor Ort: Was ändert sich in der Pflege?

Beim Vortrag: Was ändert sich in der Pflege?

Beim Vortrag: Was ändert sich in der Pflege?

11-07-2017 Die SPD hat die Stärkung der Pflege zu einem besonderen Schwerpunkt dieser Legislatur gemacht. Die Leistungen der Pflegeversicherung haben wir mit den Pflegestärkungsgesetzen erheblich ausgeweitet. Was ändert sich nun in der Pflege? Um diese Frage ging es bei der gemeinsamen Fraktion vor Ort-Veranstaltung von Rita Hagl-Kehl und mir in Waldkirchen. Weiterlesen

Digitale Medizin: Förderung für Erlangen

Foto: colourbox / Chatchai Kritsetsakul

Netzwerk-Hub. Foto: colourbox/Chatchai Kritsetsakul

10-07-2017 Die Digitalisierung bietet für unsere Gesundheitsversorgung riesige Chancen. Mithilfe der Digitalisierung können Patientinnen und Patienten noch individueller und besser als heute versorgt werden. Die großen Datenmengen, die bei der digitalisierten Medizin anfallen, können uns helfen, Krankheiten besser zu verstehen und zu behandeln. Vorreiter auf diesem Gebiet sind die USA und Schweden. Mit der digitalen Agenda 2013-2017 bringt die große Koalition Deutschland auch bei der digitalen Medizin voran. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellte nun die Medizininformatik-Initiative für eine „wirkungsvolle digitale Medizin, die beim Patienten ankommt“ vor, von der auch Erlangen als Forschungsstandort profitiert. Weiterlesen

Bubenreuth, London, Berlin

2017 06 19 MdBStamm-Fibich Teller-Ausstellung (4)

20-06-2017 – Das war ein spannender Start in die Woche! Am Montag besuchten 25 Kinder der Bubenreuther Grundschulklasse 1/2c gemeinsam mit ihren Eltern die Ausstellung „Enjoy Your Life” im Gropius-Bau im Herzen Berlins an dem ich gemeinsam mit meinem Wahlkreis-Kollegen Stefan Müller teilgenommen habe. Weiterlesen

Digitalisierung: Noch ein weiter Weg zu gehen

IMG_20170616_161506NEU

19-06-2017
– Später als andere Branchen entdeckt jetzt auch das deutsche Gesundheitswesen die Möglichkeiten der Digitalisierung. Befürworter sehen große Chancen für Qualitätsverbesserungen und Kostensenkungen. Kritiker fürchten einen mangelnden Datenschutz. Bei allem Für und Wider dürfen wir den Menschen bzw. den Patienten nicht vergessen. In einer Diskussionsrunde bei der Friedrich-Ebert-Stiftung beim Humanistentag 2017 in Nürnberg gab Martina Stamm-Fibich einen Einblick zum Stand der „Digitalisierung im Gesundheitswesen“. Weiterlesen

Einblick ins politische Berlin

2017 05 18 MdBStamm-Fibich Stöter Jugendpressetage

Teilnehmerin Hannah Stöter im Gespräch mit Martina Stamm-Fibich.

16-06-2017 – Vom 17. bis 19. Mai veranstaltete die SPD-Bundestagsfraktion die Jugendpressetage in Berlin. Das Angebot richtete sich an Redakteurinnen und Redakteure von Schülerzeitungen im Alter von 16 bis 20 Jahren, die sich für das Zusammenspiel von Medien und Politik interessieren. Auf der dreitägigen Veranstaltung konnten die Jugendlichen an Diskussionsrunden mit Abgeordneten, Pressekonferenzen und Informationsgesprächen wie mit Katarina Barley teilnehmen. Weiterlesen