Für ein Jahr ist Iris Esau als Stipendiatin des Parlamentarischen Patenschafts Programms (PPP) des Bundestages zu Gast in den USA. In ihrem Blog berichtet sie über ihr neues Leben in den Vereinigten Staaten.

Hey Leute,

der November hat für mich mit einem Gastfamilienwechsel begonnen. Leider hatte es mit der ersten Gastfamilie nicht so gut funktioniert, weshalb ich jetzt umso glücklicher bin, in meiner aktuellen Gastfamilie zu leben. Ich wurde sehr herzlich aufgenommen und habe mich sofort wie zu Hause gefühlt. Ich habe eine Gastmutter, zwei Gastgeschwister in meinem Alter und einen kleinen Gastbruder.

Im November war ein sehr bekannter Feiertag hier in den USA: Thanksgiving. Das waren ebenfalls unseren ersten Ferientag in diesem Schuljahr. Nachdem wir am Donnerstag ausgeschlafen haben, sind wir zu unseren Großeltern gefahren und haben dort zusammen gegessen. Es gab, sehr traditionell, Turkey, Truthahn, und anderes festliches Essen. Danach sind meine Gastgeschwister und ich zu meinem Gastvater und seiner Familie, mit zwei kleinen Halbgeschwistern, gefahren, und haben dort ein wenig Zeit verbracht. Es war sehr schön, auch die andere Seite der Familie kennen zu lernen und Zeit mit ihnen zu verbringen.

Ein Tag später, der Freitag nach Thansgiving, ist Black Friday, wo alles reduziert ist. Gegen acht Uhr Abends am Donnerstag sind wir dann zu Walmart gefahren, da das Shopping bereits in der Nacht anfängt. Walmart war so überfüllt, das man sich kaum fortbewegen konnte. Leute haben über die letzten Smartphones, Fernseher, Uhren, alles mögliche gestritten, da diese Sachen bis zu 80% reduziert waren. Meine Gastbruder hat sich die neueste X-Box gekauft. Wir waren so lange dort, da die Schlangen so lang waren, dass man sich in der Mitte des Geschäfts anstellen musste. Als wir Stunden später Zuhause angekommen sind, sind wir sofort ins Bett gefallen, da wir am nächsten Tag um fünf Uhr frühs losfahren wollten, um eine der ersten in den Geschäften zu sein. Black Friday ist in meiner Gastfamilie immer eher ein Mädelstag gewesen, da die Jungs nicht sehr interessiert daran sind, den ganzen Tag in Geschäften zu verbringen. Meine Großmutter, meine Mutter, meine Schwester und ich haben also den ganzen Tag mit Shopping verbracht, was eine Menge Spaß gemacht hat. Es war eine verrückte lustige, aber auch schöne Erfahrung, die ich in Erinnerung behalten werde. Schon lustig, wie man den Tag vorher mit Danken verbringt, und danach sich mit anderen Leuten um die letzten Sachen im Geschäft streitet.

Ich freue mich schon sehr auf die Weihnachtszeit, da das meine liebste Zeit im Jahr ist und ich gespannt bin, diesen Feiertag zum ersten Mal in den USA zu erleben.