Eckentaler beim Planspiel „Jugend & Parlament“

IMG_3943Beschnitt

Schlüpfte vier Tage in die Rolle eines echten Abgeordneten: Der Eckentaler Julian Waibel mit seiner Betreuungsabgeordneten Martina Stamm-Fibich.

Zum Planspiel Jugend und Parlament, organisiert vom Deutschen Bundestag, konnte MdB Martina Stamm-Fibich den Eckentaler Julian Waibel (16) für vier Tage in Berlin begrüßen. 315 Jugendliche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren nahmen vom 31. Mai bis 3. Juni an der Veranstaltung teil.

In einem groß angelegten Planspiel ging es darum, den Weg der Gesetzgebung im Deutschen Bundestag zu simulieren. „Die Jugendlichen erhalten so spielerisch einen Einblick in die komplexen Abläufe der Gesetzgebung und die Arbeit der einzelnen Fraktionen“, sagt MdB Martina Stamm-Fibich. Die Teilnehmer schlüpften während ihrer „Amtszeit“ in die Rollen fiktiver Abgeordneter, die in Anlehnung an die reale Sitzverteilung im Bundestag in vier Fraktionen aufgeteilt wurden: in die Fraktionen Christliche Volkspartei (CVP) mit 156 Abgeordneten, die Arbeitnehmerpartei Deutschland (APD) mit 96 Mitgliedern, die Partei der sozialen Gerechtigkeit (PSG) mit 32 Sitzen und der Ökologisch-sozialen Partei (ÖSP) mit 31 Mandatsträgern.

Zunächst wurden die einzelnen Gremien wie die Fraktionen, die Landesgruppen und die  Ausschüsse konstituiert. Im Anschluss ging es darum vier Gesetzesvorlagen zu einer beschlussfähigen Endfassung zu bringen. Es entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, aber auch ein zähes Ringen um die Inhalte und die Übereinstimmung mit den Interessen der eigenen Fraktion.

Zusätzlich durfte jeder Teilnehmer seinem Bundestagsabgeordneten einen Besuch im Berliner Büro abstatten, auch ein gemeinsames Mittagessen stand auf der Tagesordnung. „Das Planspiel ist eine gute Sache, um junge Menschen an die Politik heranzuführen und ein Bewusstsein für Demokratie zu schaffen“, sagt Martina Stamm-Fibich.