Frischer Wind in Lonnerstadt

IMG_5751_N

v.l.: Peter Selz (nova:med), Martina Stamm-Fibich, Horst Gäck (SPD-Lonnerstadt), Frank Rebbert (Geschäftsführer nova:med) und Horst Gäck (SPD-Lonnerstadt).

19-10-2017 – Es muss nicht immer Erlangen, Herzogenaurach oder Höchstadt sein. Auch die kleineren Ortschaften im Wahlkreis Erlangen bieten Unternehmen gute Standorte. Bei einem Vor-Ort-Termin in Lonnerstadt besuchte Martina Stamm-Fibich die Firmen nova:med und CET-Technology. Beide Betriebe haben sich auf Initiative von Horst Gäck, dem stellv. Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Lonnerstadt, in der Marktgemeinde niedergelassen. Insgesamt 40 Arbeitsplätze wurden bislang direkt vor Ort geschaffen.„Beide Unternehmen waren auf der Suche nach einem neuen Standort für ihre Betriebe. Auf meine persönliche Empfehlung und auf die Bereitstellung passender Räumlichkeiten hin, haben sie sich für Lonnerstadt entschieden“, sagt Gäck.

Die Firma nova:med ist ein mittelständisches Medizintechnikunternehmen im Bereich der außerklinischen Beatmung, Sauerstofftherapie und Schlafmedizin und seit Oktober 2016 in Lonnerstadt ansässig. Gut 30 Arbeitsplätze wurden in dieser kurzen Zeit bei nova:med geschaffen. „Wir haben hier kurzfristig einen Standort für unser Unternehmen gefunden und würden auch gerne hier bleiben wollen, auch wenn unser Unternehmen diesen Erfolg weiter ausbauen kann. Lonnerstadt liegt verkehrsgünstig und man findet als Unternehmen stets ein offenes Ohr für seine Ideen und Pläne“, sagt Geschäftsführer Frank Rebbert.

IMG_5756_Auswahl_N

Martina Stamm-Fibich mit CET-Inhaber Lothar Seifert (re.)

CET-Technology ist spezialisiert auf Photovoltaik, Wind- und Wasserkraft. Bekannt ist Geschäftsführer Lothar Seifert auch bei den Teichwirten. Seine Fischteich-Belüftungssysteme, die zusätzlichen Sauerstoff in die Teiche einbringen und so den Fischbestand unter extremen Bedingungen am Leben halten kann, sind sehr gefragt. Selbst für die Bundeswehr in Afghanistan hat der Unternehmer schon Photovoltaikanlagen geliefert. CET beschäftigt neun Mitarbeiter und einen Azubi. „Es scheint so, als würde unser Konzept aufgehen. Wir sind Spezialist für erneuerbare Energien. Das Fachwissen bauen wir durch ständige Fortbildungen unserer Mitarbeiter aus. Und genau das schätzen auch unsere Kunden. Der Standort Lonnerstadt gibt uns die Möglichkeit, dass unser Platzbedarf mit unserem Firmenwachstum und unseren Ideen mitwachsen kann“, erklärt CET-Inhaber Lothar Seifert.

„Dass es unserer Wirtschaft in der Region gut geht, hat auch mit der guten Arbeit in unseren Kommunen zu tun, die Unternehmen nicht nur in den Städten, sondern auch im ländlichen Raum passende Bedingungen anbieten. Eine dezentrale Wirtschaftsstruktur trägt zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen bei“, sagt MdB Martina Stamm-Fibich.