Breitbandförderung für Bubenreuth

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt übergibt den Förderbescheid für den Breitbandausbau in Bubenreuth.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt übergibt den Förderbescheid für den Breitbandausbau in Bubenreuth.

21-06-2017 Mit dem Breitbandförderprogramm des Bundes bekommt der Ausbau des schnellen Internets in Deutschland einen zusätzlichen Schub. Nachdem im letzten Jahr der Markt Weisendorf von der Förderung profitierte, erhält nun die Gemeinde Bubenreuth Fördermittel des Bundes für den Breitbandausbau. Am Dienstag übergab Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt der Erlanger SPD-Bundestagsabgeordneten Martina Stamm-Fibich, ihrem Erlanger CSU-Kollegen, dem Parlamentarischen Staatssekretär Stefan Müller und dem Ersten Bürgermeister von Bubenreuth, Norbert Stumpf, im Bundestag die Förderbescheide.

Martina Stamm-Fibich MdB bei der Übergabe des Fördermittelbescheids.

Martina Stamm-Fibich MdB bei der Übergabe des Fördermittelbescheids.

Der Fördersatz beträgt im Regelfall 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Der Höchstbetrag pro Projekt liegt bei 15 Millionen Euro. Das Bundesprogramm ist außerdem mit Förderprogrammen der Länder kombinierbar. Zusätzlich unterstützt der Bund die Kommunen und Landkreise bei der Planung und der Erstellung der Antragsunterlagen: Beratungsleistungen werden mit bis zu 50.000 Euro gefördert. Insgesamt nimmt der Bund 2,7 Milliarden Euro an Fördergeldern in die Hand. Der fünfte Förderaufruf für die Ausbauprojekte läuft bis zum 29.09.2017. In dieser Zeit können Anträge gestellt werden. Ausführliche Informationen zum Förderprogramm des Bundes finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.